Fuchskind – Annette Wieners

13445787_1033125836756951_8651296642027056783_n

Meine Rezi zu Meine Rezi zu Fuchskind
von Annette Wieners #AnnetteWieners

Erscheint am 17.06.2016

Genre: Krimi/Thriller
Taschenbuch mit 352 Seiten

Klappentext

Später Herbst, die Tage werden kürzer, die Nächte länger. Friedhofsgärtnerin Gesine Cordes ist froh, sich morgens in aller Ruhe der Grabpflege widmen zu können. So früh kommt kaum ein Besucher auf den Friedhof. Doch plötzlich hört sie Babygeschrei und findet einen verlassenen Säugling. Gesine ist entsetzt. Wer würde sein Kind einfach so im Stich lassen? In der Kälte! Gesine, die ihren eigenen kleinen Sohn bei einem tragischen Unglück verloren hat, ist erschüttert.
Kurz darauf taucht die Polizei bei Gesine auf. Neben dem Friedhof wurde eine Frauenleiche entdeckt – möglicherweise die Mutter des Kindes. Bald scheint es, als ob jemand auch dem Säugling nach dem Leben trachtet. Kann Gesine diesmal das Kind retten?
Buchrückseite

Alte und neue Schuld

An einem Herbsttag hört Friedhofsgärtnerin Gesine Cordes hinter einem Grab plötzlich Baby-geschrei. Sie gerät in Panik, denn sie fühlt sich an den Tag erinnert, an dem ihr Sohn zehn Jahre zuvor durch Giftpflanzen ums Leben kam. Doch der Säugling, den sie auf dem Friedhof entdeckt, ist unversehrt. Von den Eltern aber weit und breit keine Spur. Als wäre das nicht genug, wird auch noch eine Frauenleiche gefunden. Und Gesines Exmann steht plötzlich vor ihr. Hat er etwas mit der Toten zu tun? Gesine kommt der Wahrheit näher, als ihr lieb ist …

https://www.amazon.de/gp/product/3548612512/ref=s9_simh_gw_g14_i1_r?pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_s=desktop-1&pf_rd_r=7XESV1W5Q9JS86409HSB&pf_rd_t=36701&pf_rd_p=7fb339d7-1d6e-42de-9c12-dadc030ae13c&pf_rd_i=desktop

Mein Fazit

Spannender und fesselnder Krimi, der Schreibstil ist einfach
nur W O W.
Der Name des Buches hat mich sofort aufhören lassen. Ich finde Ihn einfach nur hervorragend.

Die Charaktere sind gut erschaffen und beschrieben, vieles lies sich leicht nach empfinden.

Was für mich ein weiteres Plus an diesem Taschenbuch war, die kleine Schrift. Es gibt mittlerweile so viele Autoren, die eine große Schrift bevorzugen. Jedoch nicht diese Autorin und ich hoffe das sie dieses beibehält. Der erste Band der Autorin, hatte mich schon völlig in seine spannungsgeladene Welt entführt und auch dieses mal wurde ich nicht enttäuscht. Riesig freue ich mich schon auf einen weiteren Band von Ihr.

Das schreiende Baby im Gestrüpp und der erstochene Friedhofspförtner, ließen mir die Gänsehaut über den Rücken jagen (Später wird noch eine weitere Leiche gefunden). Anfangs scheint die Sache nicht aufklärbar und es entstehen auch viele Vermutungen. Vor lauter möglichen Tatverdächtigen, bleibt die Spannung stehts bestehen. Tod geschwiegene Themen wie Kinderhandel und Prostitution kommen hier vor. Aber auch noch weitere Verläufe sind hier zu finden.

Erschreckend, spannend, traurig und fesselnd.

~ Zwergi