Mondprinzessin – Ava Reed

14470643_1241181905934380_6214004881494382533_n

Mondprinzessin – Ava Reed

Klapptext:

Lynn bemerkt an ihrem Geburtstag, wie sich auf der Haut ihres Unterarms ein Sternenbild abzeichnet. Die einzelnen Punkte leuchten und Lynn versucht verzweifelt, sie zu verstecken. Als nicht nur die Sterne auf ihrem Arm, sondern auch sie selbst zu leuchten beginnt, ist nichts mehr, wie es war. Dunkle Schatten jagen sie die Wächter des Mondes. Und sie begegnet Juri, der ihr erzählt, sie sei eine Prinzessin kein Waisenkind. Trotz Lynns Unglauben folgt sie dem Mondkrieger und stellt sich ihren Verfolgern. Juri verliebt sich in Lynn, doch sie ist einem Prinzen bestimmt und nicht ihm…

Cover:

Das Cover ist vom Covergott Alexander Kopainski und ich kann ihm einfach nur volle 5 Sterne für dieses atemberaubendes schönes Cover geben. So wundervoll gestaltet wie die Prinzessin auf dem Mond sitzt mit ihrem kleinen Waschbären. Trotzdem war das Buch kein Coverkauf, ich hatte es schon auf der Wunschliste wo noch kein Cover bekannt war.

Schreibstil:

Ava Reed hat einen sehr ruhigen Schreibstil der sehr locker durch das Buch fließt, leider fehlt mir da manchmal einfach mehr Feuer und Spannungsaufbau. Sie beschreibt Dinge wirklich sehr gut sodass ein richtiger Film im Kopf ensteht.

Meine Meinung:

Die Geschichte ist wirklich Märchenhaft ausgedacht, eine einsame Prinzessin auf der Erde mit ihrem Retter in der Not der sie zurück bringt und so ihr richtiges Leben beginnen kann. Lynn fand ich sehr sympathisch und hat mich oft zum schmunzeln gebracht, was ich auch eine süße Idee fand, war ihr Waschbär Tia die sie begleitet. Was mich manchmal bisschen genervt hat ist das Klassische „Ich Hasse Kleider “ , das findet man oft in Büchern und hat mich ein bisschen beim lesen gestört. Was ich auch sehr schade fand das man wenig über das Leben auf dem Mond erfahren hat, es wäre noch ausbaufähig gewesen. Wie ich schon erwähnt habe, hat mir die Spannung etwas gefehlt, keine Frage die Geschichte ist echt schön aber ich hätte mir mehr Spannungsaufbau gewünscht. Zum Ende hin wird das Buch echt klasse, es wird spannend und aufregend, leider ist es dann aber auch schon vorbei, was mich sehr traurig gestimmt hat, das schnelle Ende kam so plötzlich. Ich habe aufjedenfall die kleine Waschbär Dame Tia ins Herz geschlossen.

Fazit:

Im ganzen kein schlechtes Buch aber das Feuer hat mir einfach gefehlt, daher gebe ich ehrliche 3,5 Sterne. Für Leute die zwischen durch ein kleines Märchen lesen möchten, kann ich das Buch trotzdem empfehlen.

☆☆☆

~ fluffy unicorn

Advertisements